Noch Fragen?

Telefon: 0511/10 55 03 45
info@kommunalplusbildung.de

Kundenlogin

Newsletter

Macht der Körpersprache: Vom Lesen der Kunden bis zur eigenen Körpersprache -

Termin-Nr.: 0001170
Seminarinformationen

Referent(en):
Arnd Stiel

Zeit/Ort:
27.11.2017 - von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Franz-Hitze-Haus
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Deutschland Nordrhein-Westfalen

Anlagen:

Anmeldung zum Seminar

Wählen Sie die Anzahl der anzumeldenden Personen

Wählen Sie Ihre Teilnahmegebühr:

Wählen Sie Ihre Anmeldeart:
Online über die Einrichtung/Nutzung eines Kundenkontos (empfohlen) Vorteile ansehen

Online ein Formular am Bildschirm ausfüllen

Offline via Fax/Post: Formular ausdrucken

Kurzbeschreibung

Der erste und entscheidende Eindruck bei Bürgern und Kolleginnen wird nicht durch wohlfeile Worte, sondern durch die Körpersprache festgelegt. Und dies innerhalb von Sekundenbruchteilen. Hier werden zunächst zwei wichtige Punkte festgelegt: Wie sympathisch ist mein Gegenüber? Und: Kann ich meinem Gegenüber vertrauen? Um dies und noch viel mehr zu erreichen, sind das "Lesen" des Gegenübers und das Reflektieren der eigenen Körpersprache für alle Führungskräfte in der Kommunalverwaltung von entscheidender Bedeutung.

Erfahren Sie durch ein intensives Training:

    • Wie wirke ich „neutral“, „negativ“ und „positiv“ durch meine Körpersprache? Ungewöhnliche Übungen und „Tests“ zum Einstieg
    • Was sind typische Männergesten, die dominant wirken und vermieden werden können?
    • Von den Füßen bis zum Kopf – typische Fallstricke im Bereich der nonverbalen Rhetorik
    • Vom Kuscheln bis hartem Tackling – Was macht dann Ihr Körper?
    • Schlechte und gute Beispiele aus der Politik auswerten
    • Individuelle Optimierungsansätze

Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Personen begrenzt.

Seminarinhalt

(1)      Keine zweite Chance für den ersten Eindruck: Die Macht der Körpersprache

(2)      Körpersprache: Neutrale, negative und positive Signale erkennen und beherrschen

(3)      Lügen haben kurze Beine und fangen bei den Füßen an

(4)      Neurowissenschaften und Unterbewusstsein - was nehmen wir wie wahr?

(5)      Körpersprache "lesen" und Unterbewusstsein positiv beeinflussen

(6)      Von Demut bis Dominanz - Kaleidoskop der menschlichen Möglichkeiten

(7)      Beispiele aus der Politik – von „lausig“ bis „super“

(8)      Männer und Frauen im Bereich der nonverbalen Rhetorik im Vergleich: Oder warum wir Männer auch hier verlieren

(9)      Praktische Übungen (ohne Kameratraining)

Referenten/Dozenten

Herr Dr. Arnd Stiel

Rechtsanwalt, Betriebswirt (IWW), Lehrbeauftragter für Rhetorik