Noch Fragen?

Telefon: 0511/10 55 03 45
info@kommunalplusbildung.de

Kundenlogin

Newsletter

Anspruchsberechtigung von Ausländern im SGB II -

Termin-Nr.: 0001209
Seminarinformationen

Referent(en):
Gülay Tasli

Zeit/Ort:
05.03.2019 - von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Liudgerhaus
Überwasserkirchplatz 3
48143 Münster
Deutschland Nordrhein-Westfalen

Anlagen:

Anmeldung zum Seminar

Wählen Sie die Anzahl der anzumeldenden Personen

Wählen Sie Ihre Teilnahmegebühr:

Wählen Sie Ihre Anmeldeart:
Online über die Einrichtung/Nutzung eines Kundenkontos (empfohlen) Vorteile ansehen

Online ein Formular am Bildschirm ausfüllen

Offline via Fax/Post: Formular ausdrucken

Kurzbeschreibung

Ausländer haben grundsätzlich den gleichen Anspruch auf Arbeitslosengeld II wie Deutsche, wenn sie die im § 7 SGB II genannten Voraussetzungen erfüllen. Trotzdem können sie in bestimmten Fällen vom ALG II ausgeschlossen werden (§ 7 Abs. 1 Satz 2). Diese Regelungen und die vielfältige Fallgestaltung sind in der Praxis für die Mitarbeiter in den zuständigen Behörden schwierig zu durchschauen und bedürfen häufig fundierter Kenntnisse.

Das Seminar behandelt u.a. folgende Schwerpunkte:

  • Wie sind die Leistungsausschlusstatbestände sicher anzuwenden?
  • Wann haben Unionsbürger einen Leistungsanspruch?
  • Wann haben Drittstaatsangehörige einen Leistungsanspruch?
  • Wer ist nach dem Asylbewerberleistungsgesetz anspruchsberechtigt?

 

Sie haben ausreichend Gelegenheit, auch eigene Problemfälle aus Ihrer Berufspraxis mit der Referentin lösungsorientiert zu diskutieren.

Seminarinhalt

Leistungsanspruch von Drittstaatangehörigen nach dem SGB II

Die einzelnen Aufenthaltstitel und ihre Auswirkungen auf einen Leistungsanspruch nach dem SGB II

Visum, Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis, Daueraufenthalt-EU, Blue Card, humanitäre Aufenthaltstitel        

Sonderfälle

Verpflichtungserklärung

Duldung und Fiktionsbescheinigung

Assoziierungsabkommen mit der Türkei

 

Die Ausschlusstatbestände des SGB II

Die Leistungssperre in den ersten drei Monaten gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 SGB II Arbeitnehmereigenschaft und Selbständigkeit i.S.d. EU-Rechts unter Berücksichtigung der EuGH Rechtsprechung

Fiktion der Arbeitnehmereigenschaft bei kurzfristigen Beschäftigungsverhältnissen

 

Die Leistungssperre für Arbeitsuchende gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 SGB II

-kein Aufenthaltsrecht

-Aufenthaltsrecht wegen Arbeitssuche

-Aufenthalt aus Art. 10 VO 492/11 EU

Leistungssperre für Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gemäß § 7 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 SGB II

Anspruchsberechtigte des Asylbewerberleistungsgesetzes

 

Leistungsanspruch von Unionsbürgern nach dem SGB II

Die einzelnen Freizügigkeitstatbestände und ihre Auswirkungen

Einblick in das Freizügigkeitsgesetz

Entziehung der Freizügigkeit und Ausreisepflicht

Familienangehörige von Unionsbürgern

Referenten/Dozenten

  

Frau RA'in Gülay Tasli
vita

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht, Fachanwältin für Migrationsrecht, Düsseldorf