Noch Fragen?

Telefon: 05101 / 59 90 630
info@kommunalplusbildung.de

Kundenlogin

Newsletter

Kalkulation von Marktgebühren -

Termin-Nr.: 0001365
Seminarinformationen

Referent(en):
Thomas Kusyk

Zeit/Ort:
09.06.2020 - von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Franz-Hitze-Haus
Kardinal-von-Galen-Ring 50
48149 Münster
Deutschland Nordrhein-Westfalen

Anlagen:

Anmeldung zum Seminar

Wählen Sie die Anzahl der anzumeldenden Personen

Wählen Sie Ihre Teilnahmegebühr:

Wählen Sie Ihre Anmeldeart:
Online über die Einrichtung/Nutzung eines Kundenkontos (empfohlen) Vorteile ansehen

Online ein Formular am Bildschirm ausfüllen

Offline via Fax/Post: Formular ausdrucken

Kurzbeschreibung

Wochenmärkte sind für Kommunen ein Ort der sozialen Interaktion. Hier bringen sich Marktbesucher untereinander auf den aktuellen Stand über das Leben in der Stadt. Dabei ziehen die Märkte nicht nur die eigenen Einwohner an, sondern auch die Einwohner aus den benachbarten Kommunen. Neben den traditionellen Wochenmärkten gestalten auch Kirmesmärkte oder Weihnachtsmärkte immer häufiger das Bild der Kommunen. Damit sich die Kommunen die Bereitstellung von Wochenmärkten leisten können, erheben Sie für die Ausübung Marktgebühren.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie unter Befolgung der rechtlichen Bestimmungen die Marktgebühren berechnen. Dabei werden außerdem Bundesland-spezifische Gerichtsurteile berücksichtigt, so dass Sie nach dem Seminar eine nachvollziehbare und in sich konsistente Kalkulation aufstellen können.

Freuen Sie sich auf ein gewinnbringendes Seminar mit regen Diskussionen und sachkundigen Entscheidungsempfehlungen des Referenten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Seminarinhalt

  1. Niedersächsisches Straßengesetz
  2. Niedersächsisches Kommunalabgabengesetz
  3. Marktflächen
  4. Personalkosten
  5. Sachkosten
  6. Gemeinkosten
  7. Kalkulatorische Kosten
  8. Überleitung von der Kalkulation in die Satzung
  9. Übung zur Kalkulation von Marktgebühren                 
Referenten/Dozenten

Herr Thomas Kusyk
Thomas Kusyk arbeitet als Berater für den öffentlichen Sektor und ist Dozent für verschiedene Bildungseinrichtungen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte am Institut für Public Management (IPM) Berlin liegen im Bereich der Kalkulation verschiedener kommunaler Gebührentatbestände sowie der Kosten-Leistungs-Rechnung.