Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit die Seite funktioniert. KommunalplusBildung | Seminare

Online - Seminar: Reform des Mietspiegelrechts durch das Gesetz zur Reform des Mietspiegelrechts (MsRG) und die Mietspiegelverordnung MsV

Kurzbeschreibung

Das Gesetz über die Form des Mietspiegelrechts und die Mietspiegelverordnung, die die Einzelheiten für die Erstellung von Mietspiegeln regelt, treten zum 01.07.2023 in Kraft.

In Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern wird die Erstellung eines Mietspiegels verpflichtend. Es werden Standards geschaffen, um rechtssichere und zuverlässig Mietspiegel zu erhalten. Städte dieser Größe, die bisher keinen Mietspiegel haben, haben bis zum 01.01.2023 Zeit, einen Mietspiegel zu erstellen, soll ein qualifizierter Mietspiegel erstellt werden, läuft die Übergangsfrist bis zum 01.01.2024.

Aufgezeigt wird, in welchen Bereichen Mietspiegel überhaupt eine Rolle spielen (Neuvermietung/Mietpreisbremse, Vergleichsmietenmieterhöhung).In diesem Zusammenhang wird aufgezeigt, wie eine Neuvermietungsmiete unter Berücksichtigung der Mietpreisbremse durchgeführt wird, ebenso wie eine Mieterhöhung auf ortsübliche Vergleichsmiete zu erfolgen hat.

Erläutert werden weiter die Inhalte des neuen Gesetzes samt Verordnung und deren konkrete Anwendung.

Behandelt wird zudem die Prüfbarkeit der Mietspiegel durch die Gerichte.

Seminarinhalt

  1. Komprimierter Überblick zur aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt
  2. Mietspiegel als verpflichtendes Instrument für Kommunen
  3. Mietspiegel und Mietpreisbremse im Zusammenspiel
  4. Gesetz und Verordnung: Auswirkungen auf die kommunale Praxis
  5. Fragerunde und Zusammenfassung

Details

Seminar
Online - Seminar: Reform des Mietspiegelrechts durch das Gesetz zur Reform des Mietspiegelrechts (MsRG) und die Mietspiegelverordnung MsV
ID
0001745
Termin
06.07.2022 - von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Anmeldeschluss
06.07.2022 - 10:00 Uhr
Ort
Online-Seminare für Deutschland
Kategorie
Mietrecht / Wohnungsunternehmen

Preis

295,00 Euro - Bedienstete der öffentlichen Verwaltung
590,00 Euro - Andere
250,00 Euro - Auszubildende