Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit die Seite funktioniert. KommunalplusBildung | Seminare

Online - Seminar: Artenschutz und Bauleitplanung

Kurzbeschreibung

Es bestehen noch sehr viele rechtliche Unsicherheiten und fachliche Unschärfen in welchem Umfang, in welcher Tiefe und auf welcher Grundlage auf der Ebene der Bauleitplanung die Belange des Besonderen Artenschutzrechts abzuarbeiten sind. Die Vollzugsfähigkeit der Festsetzungen des B-Planes sind hier schon bei der Aufstellung zu wahren.

Bei der Aufstellung und Änderung eines Bebauungsplanes ist regelmäßig eine artenschutzrechtliche Prüfung durchzuführen. Zwar erfüllen die Bebauungspläne selbst noch keine artenschutzrechtlichen Verbote, jedoch die spätere Realisierung der konkreten Bauvorhaben, so dass auch der Bebauungsplan aufgrund rechtlicher Hindernisse nicht vollzugsfähig wäre.

Umfang und Tiefe der artenschutzrechtlichen Prüfung sind unter Berücksichtigung der Art des Plans festzulegen. Ein vorhabenbezogener Bebauungsplan wird sich sehr viel intensiver mit dem Besonderen Artenschutzrecht auseinandersetzen müssen als ein reiner Angebotsbebauungsplan.

Dennoch ist es höchstrichterlich festgelegt, dass auch beim reinen Angebotsbebauungsplan die Möglichkeit eine spätere artenschutzbezogenen Konfliktlösung aufgezeigt wird. Hierbei kann oft auf Potenzialabschätzungen bzw. auf worst-case Annahmen zurückgegriffen werden, jedoch gibt es Fälle, in denen die offensichtliche Konfliktlage (Ausstattung mit Lebensräumen geschützter Arten) oder eine zeitnahe Umsetzung des Plans eine möglichst weitgehende Konfliktlösung bereits auf der Planungsebene erfordern. Ebenfalls höchstrichterlich aufgezeigt ist hierfür eine intensive und valide Bestandserfassung (eigene Kartierungen).

Keinen Einfluss hat, ob der Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB aufgestellt wird bzw. es sich um einen Bebauungsplan nach § 13a BauGB handelt. Auch für diese Bebauungspläne sind die artenschutzrechtlichen Verbote zu prüfen.

Bei der Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplanes sind die artenschutzrechtlichen Belange ebenfalls regelmäßig zu berücksichtigen. So ist eine Beurteilung einer denkbaren Auslösung artenschutzrechtlicher Verbote vorzunehmen, soweit entsprechende Konflikte auf dieser Ebene bereits ersichtlich sind. Eine vollständige Ermittlung und Bewältigung artenschutzrechtlicher Konflikte ist hier bspw. dann erforderlich, wenn gemäß § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB für Windenergieanlagen Konzentrationszonen mit Ausschlusswirkung nach außen dargestellt werden.

Das Seminar spannt den Bogen vom EU-Recht, über das nationale Recht bis zum Bauplanungsrecht. Es werden die theoretischen Grundlagen zur Bewältigung des Besonderen Artenschutzrechts aufgezeigt – die prüfrelevanten Arten ebenso wie die Zugriffsverbote und deren fachliche Bewältigung.

Einschlägige Urteile werden benannt, die den Rahmen setzen für Art und Umfang der Bewältigung des Besonderen Artenschutzes auf der Ebene der Bauleitplanung.

Empfehlungen aktueller Arbeitshilfen und Leitfäden werden ebenso vorgestellt, wie Fallbeispiele an denen konkrete Problemlagen der Bauleitplanung abgehandelt und einer Bewältigung zugeführt werden können.

Das Seminar richtet sich sowohl an Einsteiger:innen als auch an Profis, die sich auf den aktuellen Stand bringen mögen.

Es besteht die Möglichkeit der intensiven Diskussion von aktuellen Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis.

Seminarinhalt

  1. Grundlagen des Artenschutzes
  2. Rechtsnormen: Vom EU-Recht bis zum B-Plan
  3. Artenschutzrechtliche Prüfung
  4. Artenschutzrechtliche Konflikte
  5. Aktuelle Rechtsprechung
  6. Arbeitshilfen und Leitfäden
  7. Fallbeispiele aus der Praxis für die Praxis
  8. Ihre Fragen / Fälle
  9. Zusammenfassung Feedback

Details

Seminar
Online - Seminar: Artenschutz und Bauleitplanung
ID
0001761
Termin
17.05.2022 - von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
17.05.2022 - 10:00 Uhr
Ort
Online-Seminare für Niedersachsen
Online-Seminare für Nordrhein-Westfalen
Online - Seminare für Hamburg
Online-Seminare für Hessen
Online - Seminare für Bremen
Online - Seminare für Bayern
Online - Seminare für Baden-Württemberg
Online Seminare für Schleswig-Holstein
Online - Seminare für Rheinland-Pfalz
Online - Seminare für Sachsen
Online - Seminare für Sachsen-Anhalt
Online - Seminare für Thüringen
Online - Seminare für Berlin
Online - Seminare für Brandenburg
Online - Seminare für Mecklenburg-Vorpommern
Kategorie
Naturschutz / Umweltrecht

Preis

395,00 Euro - Bedienstete der öffentlichen Verwaltung
590,00 Euro - Andere
250,00 Euro - Auszubildende